DKM ist startklar für 2015

21.01.2015

Die Vorbereitungen für die DKM-Saison 2015 laufen auf Hochtouren. Auf der IKA Kart 2000 war das Interesse an der höchsten deutschen Kart Meisterschaft groß. Mit kleineren Neuerungen wird die Attraktivität der Rennserie weiter gesteigert.

Neben den CIK-Prädikaten und der WSK zählt die DKM zu den größten Kartrennserien in Europa. Die Felder der drei Prädikate DKM, DJKM und DSKM waren in den vergangenen Jahren international stark besetzt und auch für 2015 haben wieder zahlreiche Teams und Fahrer ihre Teilnahme zugesagst. „Das Interesse an der DKM ist weiterhin sehr groß. Durch unsere guten Rahmenbedingungen, starke Teilnehmerfelder und ein professionelles Umfeld hat die DKM ein großes Ansehen im Ausland“, freut sich Serienkoordinator Stefan Wagner.

Trotzt der guten Resonanz in der Vergangenheit, gilt auch in der DKM das Motto „Stillstand ist Rückstand“ – so gibt es 2015 gleich mehrere Neuerungen. Wie in der Schaltkartklasse KZ2 sind ab dieser Saison auch in der DKM (KF) zwei Sätze Reifen erlaubt. Bei den Regenreifen ändert sich hingegen nichts, hier sind in allen drei Klassen zwei Reifensätze zugelassen. Vega bleibt weiterhin Alleinausrüster der Deutschen Kart Meisterschaft.

Eine Übergangsreglung gibt es bei der Verwendung des Frontspoilers. 2015 dürfen sowohl die alte, wie auch die neue Homologation eingesetzt werden. Ebenfalls Veränderungen gibt es bei der Punktevergabe. Analog zur CIK erhalten die besten zehn Fahrer nach den Heats Punkte. Neben den zwei schlechtesten Finalergebnissen, wird nun auch ein Heat gestrichen.

Die Einschreibung in die DKM ist seit dem 13. Januar möglich. Alle Unterlagen stehen unter www.kart-dm.de zum Download bereit und müssen vollständig ausgefüllt, mit einer Kopie der Fahrer- und Bewerberlizenz beim DMSB eingereicht werden. Auf der DKM-Internetseite werden in Kürze die ersten Einschreibelisten veröffentlicht.