DKM startet zum Halbzeit-Rennen im Erftland

10.07.2013

Mit dem Erftlandring in Kerpen wartet am kommenden Wochenende ein Traditionsstrecke auf die 138 Teilnehmer der Deutschen Kart Meisterschaft. Haben auf dem Kurs doch schon in der Vergangenheit die deutschen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher und Sebastian Vettel ihre ersten Erfolge gefeiert.

Nach den südlichen Stationen in Ampfing und Wackersdorf reist der Tross der Deutschen Kart Meisterschaft am kommenden Wochenende nach Kerpen. Ca. 60 Kilometer westlich von Köln finden auf dem 1.017 Meter langen Erftlandring die Wertungsläufe fünf und sechs statt. Auch zur Saisonhalbzeit darf sich das Starterfeld sehen lassen. 138 Fahrerinnen und Fahrer aus mehr als 20 Nationen werden an den Start gehen.

Eine große Tradition trägt der Kurs im Erftland, war er doch die Geburtsstätte der beiden deutschen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher und Sebastian Vettel. Beide haben in Kerpen ihre ersten großen Erfolge in Deutschlands Top-Kartserie gefeiert. Michael Schumacher gewann 1987 die Deutsche Kart Meisterschaft (DKM), Sebastian Vettel siegte 2001 noch im damaligen Deutschen Junioren Kart Pokal, der heutigen DJKM.

Mit großer Spannung dürfen auch die Rennen der drei DMSB-Prädikatsserien DKM, DJKM und DSKM erwartet werden. Nach den ersten vier Wertungsläufen ist in den Meisterschaften noch alles offen. An der Spitze der Gesamtklassements liegen derzeitig John Norris (DKM), David Beckmann (DJKM) und Jorrit Pex (DSKM).

Die erste Liga des deutschen Kartsports wird derzeitig von John Norris (Mach1 Motorsport) angeführt. Der irische Werkspilot des deutschen Kart-Herstellers Mach1 Kart zeigte bis dato eine solide Leistung und wird versuchen in Kerpen seine Position auszubauen. Dazu muss er aber das Pech der vergangenen Wochen abschweifen. „In den letzten Rennen fehlte uns immer das nötige Glück, hoffentlich kann ich in Kerpen eine Trendwende einleiten“, Norris hoffungsvoll. Ihm dicht auf den Fersen sitzt Hannes Janker (TB Motorsport Racing Team). Der amtierende Deutsche Junioren Kart Meister führt das Verfolgerfeld an und gilt als die große Überraschung in der ersten Saisonhälfte. Dass er auch in Kerpen das Zeug zum Siegen hat, zeigte er am vergangenen Wochenende – da gewann Janker den Bridgestone Sommer Cup. „Die Generalprobe verlief schon sehr gut, nun hoffe ich auf eine Wiederholung“, freut Janker sich auf das Rennen. Doch einfach wird dieses nicht. Auch die Verfolger wissen um ihre Chance. Während der Drittplatzierte Dorian Boccolacci (Energy Cose s.r.l.) nicht am Start ist, können die Deutschen André Matisic (KKC-Racing/PDB Germany) und Dennis Marschall (TB Motorsport Racing Team) mit einem guten Resultat den Sprung in die Top-Drei schaffen.

Bei den Junioren bestimmen derzeitig David Beckmann (Zanardi) und Martijn van Leeuwen (Keijzer Racing Team) das Tempo an der Spitze. Mit drei Siegen und einem zweiten Rang hat der Westfale David Beckmann schon einen deutlichen Vorsprung und möchte auf seiner Heimstrecke ebenfalls gewinnen. Als Mitglied des Kart-Club Kerpen-Manheim e.V. kennt er die Strecke sehr gut und unterstrich seine Möglichkeiten schon mit dem Gewinn des Bridgestone Sommer Cups am abgelaufenen Wochenende. „Wir sind sehr gut aufgestellt und ich hoffe in Kerpen eine kleine Vorentscheidung einzuleiten“, Beckmann kämpferisch. Alles dagegen setzen wir jedoch Martijn van Leeuwen (Keijzer Racing). Der Niederländer wurde im vergangenen Jahr Dritter und gehört ebenfalls zum Favoritenkreis. Neben drei zweiten Rängen musste er jedoch in Wackersdorf eine Nullrunde verzeichnen und hat deshalb einen deutlichen Rückstand im Gesamtklassement. Auf Position drei lauert zurzeit Nicolai Kjergaard (TK Racing) vor Parker Thompson (Energy Corse s.r.l.) und Mick Betsch (KSM Racing Team).

Die Schaltkarts werden auch in Kerpen wieder zu den Zuschauerlieblingen gehören. Mit 47 Teilnehmern ist die Klasse erneut bestens besetzt. Im Titelkampf scheint alles zu Gunsten des amtierenden Doppelchampion Jorrit Pex (CRG Holland) zu verlaufen. Auch wenn es in Wackersdorf nicht nach den Vorstellungen des Niederländers verlief, baute er seine Gesamtführung aus und tritt in Kerpen mit drei Siegen im Rücken an. „Wackersdorf war kein einfaches Wochenende für mich. Ich werde versuchen in Kerpen Boden gut zu machen und freue mich auf das Rennen“, Pex zuversichtlich. Seine Verfolger sind aber nicht zu unterschätzen: Mit Davide Foré (DTK Racing Team Poland) und Paolo de Conto (AVG-Racing) werden ihm zwei Top-Stars Parolie bieten. Ebenfalls in guter Form präsentierten sich zuletzt die Deutschen Akteure. In der CIK-FIA Kart Europameisterschaft mischten sie ganz vorne mit und zeigten, dass mit ihnen auch im deutschen Championat zu rechnen ist. Angeführt wird die deutsche Riege vom Gesamtvierten Kevin Illgen (ADAC Sachsen e.V.) vor Stefan Ott (CRG Holland) und Alexander Schmitz (KSM Racing Team). Den 1.107 Meter langen Kurs wie seine Westentasche kennt der Bornheimer Marcel Jeleniowski (CRG Holland). Bis dato erlebte der DSKM-Champion aus dem Jahr 2006 eine durchwachsende Saison, in Kerpen ist er aber immer für eine Überraschung gut, so gewann er vor wenigen Tagen an gleicher Stelle den Bridgestone Sommer Cup.

Erstmalig ernst wird es für die Fahrerinnen und Fahrer am Samstag ab 11:10 Uhr mit dem ersten Zeittraining der DJKM, am Nachmittag folgen dann neun Vorläufe, woraus jeweils die besten 34-Fahrer in die Finalrennen am Sonntag einziehen. Verfolgt werden können wieder alle Rennen über den DKM-Video-Live-Stream. Das Team von Kart-Data-TV hält mit sieben Kameras alle Renngeschehnisse fest und wird über 13 Stunden Live-Bilder senden. Während der Rennen in Ampfing und Wackersdorf verfolgten mehr als 6.000 Zuseher die Deutsche Kart Meisterschaft. Zusätzlich wird es wieder zahlreiche Infos auf der offiziellen DKM-Facebook-Fanseite geben.